Tag des offenen Denkmals – „KulturSpur. 2022“

Gerolzhöfer Denkmale – denk mal!

Denkmale sind Zeugen vergangener Zeiten ihrer Bewohner und Erbauer und stecken voller Beweismittel. Historische Narben, Anekdoten, Ergänzungen und Weiterentwicklungen können uns manches erzählen. Unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ lädt der Tag des offenen Denkmals® dazu ein, sich auf Spurensuche zu begeben und Geschichte und Geschichten am Denkmal direkt zu ermitteln. Welche Spuren hat menschliches Handeln über viele Zeitschichten hinterlassen?
 

Wir laden Sie zum kostenfreien Themenrundgang mit Evamaria Bräuer am kommenden Sonntag, den 11. September 2022 um 14 Uhr ein. Treffpunkt ist der Wetterstein in der Dreimühlenstraße. Veranstalter: Historischer Verein, KulturForum, Tourist-Information Gerolzhofen

Nachholtermin Vortrag „75 Jahre Flucht und Vertreibung“

Wir haben einen Nachholtermin für den im Juni geplanten Vortrag gefunden!

Herr Gerhard Ahles wird am
Mittwoch, 05.10. um 19:30 Uhr im Pfarrer-Hersam-Haus (Salzstraße) Gerolzhofen über
75 Jahre Flucht und Vertreibung
referieren.

Mehr als 170 Einzelpersonen und Familien hat die Vertreibung aus den Ostgebieten am Ende des 2. Weltkrieges beispielsweise nach Sulzheim verschlagen. Viele von ihnen haben dort eine neue Heimat gefunden. Im ersten Teil geht Referent Gerhard Ahles auf die geschichtlichen Zusammenhänge und die Geschehnisse während der Vertreibung ein. Im 2. Teil sollen Vertreibungsberichte auch von Sulzheimer Heimatvertriebenen dem Zuhörer ein Bild von den damaligen Ereignissen vermitteln.

Nachlese „Woher/Wohin – Eine Gesprächsrunde vom Weggehen und Ankommen“ 

Auch unser beschauliches Steigerwald-Städtchen war und ist zu allen Zeiten ein Punkt für Migration gewesen. Sei es „kleine“ Migration wie die von Evangelisch-Gläubigen nach Bimbach in der Echter-Zeit oder „große“ Migration hinaus nach Ungarn, um dort Landflecken neu zu besiedeln. Und ebenso wie Gerolzhöfer in die Welt hinausgingen, kamen auch immer wieder Menschen aus aller Welt nach Gerolzhofen um hier zu leben und zu bleiben.

Der Historische Verein hatte zum Gespräch mit „Angekommenen“ geladen. Gemeinsam mit dem Gerolzhöfer Norbert Vollmann begrüßte unsere 1. Vorsitzende Beat Glotzmann fünf Gäste auf der Bühne zu einer nicht nur virtuellen Reise durch die halbe Welt und die zurückliegenden 80 Jahre (Welt-)Geschichte. 

Der sehr kurzweilige Abend ging oft unter die Haut, schenkte aber auch Lachen und Freude und nicht zuletzt auch viel Nachdenken über das Weggehen und Ankommen.

Den ganzen Artikel gibt es bei der Main Post zum Nachlesen: https://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/gespraechsabend-in-gerolzhofen-ueber-das-weggehen-und-ankommen-beleuchtet-die-geschichte-von-menschen-art-10828439

Norbert Vollmann im Gespräch mit Alt-Bürgermeister Hartmut Bräuer
Bassem Barbichs Familie floh in den 1980er Jahren aus dem Libanon nach Gerolzhofen

Vereinsvorsitz geht an Beate Glotzmann

Der Historische Verein hat eine neue Vorsitzende! Beate Glotzmann, die ehemalige 2. Vorsitzende des Vereins, übernimmt das Steuer für Anne Bauerfeld, die nach drei Jahren nicht mehr zur Wahl antrat. Neuer 2. Vorsitzender ist Bertram Schulz. Den Vorstand weiter bereichern werden: Georgine Bachmann als Schriftführerin, Albert Bauer als Kassier sowie Ingrid Feil und Rolf Hantelmann als Kassenprüfer. Beisitzer sind der ehrenamtliche Museumsleiter Klaus Vogt (als geborenes Mitglied), Kerstin Krammer-Kneißl, Ingrid Feil, Anne Bauerfeld, Erich Servatius und der Gerolzhöfer Stadtarchivar (als geborenes Mitglied).

Wir freuen uns sehr, dass es mit der Vereinsarbeit weitergeht und der Historische Verein weiterhin eine fest Größe in der Gerolzhöfer Vereinslandschaft bleibt.

Weitere Informationen finden Sie im Zeitungsartikel von Klaus Vogt in der Main-Post:
ttps://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/beate-glotzmann-fuehrt-nun-den-historischen-verein-gerolzhofen-art-10799583?fbclid=IwAR1o1moDSvmkDAWQ3IUc6I-kArLrpms8_N4o5GwHoZoqGumGaBCP8KFDteU

Beate Glotzmann, Anne Bauerfeld, Albert Bauer, Georgine Bachmann, Thorsten Wozniak (Bild: Klaus Vogt)

23. Juni: „Woher/Wohin“ – Gesprächsrunde …vom Weggehen und Ankommen

Zu allen Zeiten verließen Menschen aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat: Auf der Suche nach Arbeit, Freiheit oder Sicherheit, aus wirtschaftlicher Not, aus Liebe oder Neugier, im Dienste des Glaubens, des Handels oder der Wissenschaft. In Anlehnung an die Ausstellung des Bezirks Unterfranken vom vergangenen Jahr geht es bei dieser Gesprächsrunde um das Weggehen und Ankommen von und in Gerolzhofen. Was sind die Beweggründe und wie war der Neuanfang?

Dass dieses Thema in diesem Jahr durch den Ukrainekrieg eine ganz besondere Bedeutung gewinnen würde, hätte sich damals niemand träumen lassen. Doch so unterschiedlich die Beweggründe für das Weggehen und die differenzierten Situationen des Ankommens auch sein mögen, so verändern sie nicht nur das Lebensumfeld der „Neuen“, sondern auch das der Bürger:innen vor Ort.

Veranstaltungszeit: 23.06.2022 19:00
Veranstaltungsort: Gerolzhofen, Spitalstraße 10, Spitalhof

WIRD VERSCHOBEN! – 2. Juni: Vortrag „75 Jahre Flucht und Vertreibung“

Mehr als 170 Einzelpersonen und Familien hat die Vertreibung aus den Ostgebieten am Ende des 2. Weltkrieges beispielsweise nach Sulzheim verschlagen. Viele von ihnen haben dort eine neue Heimat gefunden. Im ersten Teil geht Referent Gerhard Ahles auf die geschichtlichen Zusammenhänge und die Geschehnisse während der Vertreibung ein. Im 2. Teil sollen Vertreibungsberichte auch von Sulzheimer Heimatvertriebenen dem Zuhörer ein Bild von den damaligen Ereignissen vermitteln.

Referent: Gerhard Ahles
Veranstaltungszeit: 02.06.2022 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Gerolzhofen, Salzstraße 13, Pfarrer-Hersam-Haus

Am 19. Mai ist Generalversammlung

An all unsere Mitglieder ergeht herzliche Einladung zu unserer Generalversammlung mit Wahlen!

Wann: Donnerstag, 19. Mai 2022, 19:30 Uhr
Wo: im Spitalhof (Achtung: NICHT Spitalgarten!) des Bürgerspitals
Was: Wir wählen den gesamten Vorstand (1., 2. Vorsitzender, Schriftführer, Schatzmeister, Kassenprüfer, Beiräte) neu.

Wir freuen uns auf rege Beteiligung!

Unser Jahresprogramm 2022 ist verfügbar

Wir freuen uns sehr, unser Jahresprogramm 2022 präsentieren zu können.

Donnerstag, 31. März 2022, 19:00 Uhr, Rüstkammer des Alten Rathauses
Generalversammlung (sofern es die allgemeine Lage zulässt)
ABGESAGT!!

10. April bis 01.Mai 2022, Rüstkammer des Alten Rathauses
Ausstellung des Stadtmuseums Gerolzhofen
Historische Ansichten Gerolzhofens gestern und heute

Donnerstag, 19. Mai 2022, 19:30 Uhr, Spitalhof des Bürgerspitals
Generalversammlung mit Neuwahlen

Donnerstag, 02. Juni 2022, 19:00 Uhr, Pfarrer-Hersam-Haus, Salzstraße
Vortrag zum Thema Vertreibung
Referent Gerhard Ahles
WIRD IN DEN HERBST 2022 VERSCHOBEN!!

Donnerstag, 23. Juni 2022, 19:00 Uhr, Spitalgarten des Bürgerspitals
Podiumsdiskussion zum Thema vom Weggehen und Ankommen
(Verschoben aus 2021)

Sonntag, 10. Juli 2022, 14:30 Uhr, Treffpunkt: Gabelmannbrunnen
Führung zum Thema Brunnen in der Stadt
im Rahmen der Wasserwochen im Mai/Juni

Sonntag, 24. Juli 2022, 14:30 Uhr, Treffpunkt: Stadtwaage
Führung zum Thema Mühlen in der Stadt
im Rahmen der Wasserwochen im Mai/Juni

Sonntag, 11. September 2022 von 13 – 18 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben
Tag des offenen Denkmals

29. Sept. bis 06. Nov. 2022, Rüstkammer des Alten Rathauses
Ausstellung „50 Jahre VHS Gerolzhofen“
Dies ist zwar keine Ausstellung des HV, jedoch streift sie die Geschichte einer wichtigen Einrichtung in Gerolzhofen mit der auch der HV immer wieder sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet hat. Lassen Sie sich überraschen! Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Tourist-Information kostenfrei zu besichtigen.

Mittwoch, 05.Oktober 2022,19.30 Uhr, Pfarrer-Hersam-Haus, Salzstraße 13
Vortrag „75 Jahre Flucht und Vertreibung“ von Gerhard Ahles
Mehr als 10.000 Einzelpersonen und Familien hat die Vertreibung aus den Ostgebieten am Ende des 2. Weltkriegs in den früheren Landkreis Gerolzhofen geführt. Viele von ihnen haben hier eine neue Heimat gefunden. Im ersten Teil des Vortrages erfahren die Zuhörer etwas über die geschichtlichen Zusammenhänge der Vertreibungsgebiete und die Geschehnisse bei Flucht und Vertreibung. Im zweiten Teil sollen Vertreibungsberichte von Heimatvertriebenen ein Bild von den erlebten Geschehnissen vermitteln.

Samstag, 15.Oktober 2022 um 14.00 Uhr und um 15.30 Uhr, Betty-Stumpf-Haus, Marktplatz, Gerolzhofen
Führung durch das Betty-Stumpf-Haus
Auf mehrfachen Wunsch bieten wir zwei auf nur 15 Teilnehmer begrenzte Führungen durch das Betty-Stumpf-Haus mit Gästeführer und Museumsleiter Klaus Vogt an. Eine Teilnahme ist nur nach verbindlicher Voranmeldung bei der Tourist-Information Gerolzhofen unter Tel. 09382-903512 möglich.

Donnerstag, 27. Oktober 2022, 19:00 Uhr, Pfarrer-Hersam-Haus Salzstraße 13
Bildervortrag Klaus Vogt
Gezeigt werden auf einer Großleinwand historische Ansichten von Gebäuden und Straßenzügen aus der Gerolzhöfer Altstadt aus dem vergangenen Jahrhundert. Die Bilder stammen aus alten Fotoalben und wurden von Gerolzhöfer Bürger:innen der hiesigen Museumsleitung entweder zum Verbleib oder leihweise zum Einscannen überlassen. Daneben besteht auch die Möglichkeit zum Gedankenaustausch. Die Museumsleitung erhofft sich so, neue Erkenntnisse zur Geschichte der einzelnen Häuser zu erhalten.

28.10.22 um 19.30 Uhr, Pfarrer-Hersam-Haus, Salzstraße 13, Gerolzhofen
Verleihung des Ehrenpreises des Historischen Vereins Gerolzhofen
Nach Jahren der Pandemie wird in diesem Jahr wieder der Ehrenpreis des Historischen Vereins verliehen werden.

Sehen wir uns bei der ein oder anderen (am liebsten natürlich bei allen 🙂 ) Veranstaltungen?

Es ist wieder Kekszeit!

Hurra, der November hat angefangen und mit der Kälte und Nässe draußen ziehen wir uns zurück in die Wärme, die zum Beispiel ein Backofen bietet. Und weil wir gerade sowieso schon backen, bietet sich auch heuer wieder die Gelegenheit, sich Gerolzhofen zu backen – mit unserem tollen Keksstempel!

Wir freuen uns sehr, dieses Jahr mit der Firma Höreder Beck zu kooperieren. Ausschließlich in deren Gerolzhöfer Filiale (im Edeka-Markt, Frankenwinheimer Str. 1) kann man den Keksstempel erwerben. Wer möchte, sogar gleich mit Plätzchenteig, den die Firma Höreder Beck zum Kaufen anbietet.

Auch in der Tourist-Information gibt es den Stempel für den „Geo-Taler“ wieder zu kaufen.

Nutzt die Gelegenheit, verschenkt selbstgebackene Geo-Taler oder einfach gleich den Stempel! Für nur 4,95 € ist er auch ein super Mitbringsel!